onkia Veronika Kilcher

Interview Caro & Martina

Wie bist du/seid ihr zu Sketchnotes gekommen?

Wir haben beide schon immer gerne gekritzelt...an (langweiligen) Meetings und Präsentationen, beim Zug fahren, beim Warten etc. Vor 10 Jahren waren wir bei den Kommunikationslotsen an einer Ausbildung für Visual Facilitation und sofort fasziniert von der Einfachheit ihrer Zeichnungen. Schnell haben wir unsere eigene Bildwelt kreiiert, weitere Workshops besucht und seither begleitet uns die Bildsprache quer durch unser Leben.

Warum tretet ihr an der SPC als Speakerinnen auf?

Weil wir Veronika's Initiative spontan sehr toll finden und weil wir gerne unser Wissen, unsere Erfahrungen und unsere Begeisterung für die Bildsprache teilen.

Was erwartest du von der SPC?

Wir möchten uns mit vielen tollen Menschen vernetzen und sie mit dem Sketchnotes-Virus anstecken.

Was dürfen die Teilnehmer an deinem Vortrag/Workshop erwarten?

Viele Inputs, die sofort umgesetzt werden können. Alle zeichnen am Workshop direkt mit und starten sogleich mit ihrer eigenen Bilderbibliothek.

Was sind deine Lieblingsprodukte im Zusammenhang mit Sketchnotes?

Es gibt soooo viel tolles Material in verschiedenen Farben :-), wir haben keine Favoriten, sondern experimentieren gerne. Meist zeichnen wir aber mit einem schwarzen wasserfesten Stift und bringen mit Brushpens Farbe ins Spiel. Wir arbeiten gerne auf dickem Papier, damits nicht "düredrückt".

Gibt es Bücher, die du zum Thema Sketchnotes empfehlen kannst?

Nadine Rossa's verschiedene Sketchnotes-Bücher
Mike Rhode's Sketchnote Handbuch
Martin Haussmann's Bikablo Emotions (fürs Zeichnen von Menschen)

Dies sind sogenannte Affiliate-Links. Bei einer Bestellung über diese Links erhalten wir eine kleine Provision (ohne Mehrkosten für Dich!).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok